Ein Tag im neuen Waldrutschenpark am Golm

Die Bruggers – das sind Mama Silke, Papa René sowie die neunjährige Aileen und der sechsjährige Noel – haben für uns am 24. September den nigelnagelneuen und größten Waldrutschenpark Europas am Golm getestet. Für Tochter Aileen ein ganz besonderes Erlebnis – denn sie feierte am Sonntag ihren Geburtstag.

Und der wurde zu einem abenteuerlichen Vergnügen. Denn nach der bequemen Bergfahrt mit der Gondel wurden die 500 Höhenmeter von Matschwitz bis Latschau auf einer Länge von insgesamt 380 Metern rutschend zurückgelegt. Sieben Waldrutschen – die kürzeste 30 Meter, die längste 62 Meter - brachten die vier Wagemutigen mit Schwung und auch ein bisschen Adrenalin im Blut ins Tal. „Dass wir die Rutschen vor allen anderen Leuten ausprobieren durften, war toll“ zeigte sich Aileen begeistert.

Testfamilie - gesucht, gefunden!

Beworben hatte sich die Familie aus Höchst auf unseren Aufruf „Testfamilie gesucht“, bei der die Teilnehmer mit einem witzigen Action-Familien-Foto die Jury überzeugen konnten. Die sportlichen Bruggers schickten uns ein Selfie von ihrer Mountainbike-Tour und schafften es damit zunächst unter die zehn Favoriten und dann aufs Siegerpodest.

Von Familie Brugger gecheckt & für gut befunden!
Auf den neuen Rutschen ging es dann also für die mutigen Bruggers rasant ins Tal. „Ein bisschen Überwindung braucht es schon, um sich in die Röhren hinein fallen zu lassen - wenn man sich dann aber erst mal getraut hat, ist es auch für Erwachsene unglaublich lustig“ waren sich die Eltern einig.„ Und Aileen und Noel hatten sowieso ihre Freude an den langen Rutschpartien“. Und keine Angst: Sollte sich jemand einmal nicht trauen, verläuft neben den Rutschen der neue Wanderweg, womit Teilstücke einfach zu Fuß zurückgelegt werden können.

Die perfekte Kombination

Genau diese Kombination – zwischen Wandern und Rutschen – ist es dann auch, die den besonderen Reiz der Anlage ausmacht. Auch wenig lauffreudige Kinder werden hier garantiert zum Wanderfan und Bergläufer, da die einzelnen Röhren durch einen hübschen Weg miteinander verbunden sind – da waren sich Silke und René Brugger sicher. Ab 30. September ist der Waldrutschenpark für jedermann geöffnet. Die große Eröffnungsfeier findet voraussichtlich im Juni 2018 statt.

Und Familie Brugger - wie sieht ihr Fazit aus? „Es hat großen Spaß gemacht – wir kommen wieder!“ lautete die einhellige Meinung aller Familienmitglieder.

Fotonachweis: Philipp Schilcher\/Montafon TV

Fotonachweis: Philipp Schilcher/Montafon TV

Am „Bewegungsberg Golm“ gibt es aber noch viel mehr zu entdecken:
Zeige deine Kraxl-Künste im Klettergarten, beweise Mut auf dem Flying-Fox oder flitze mit dem Alpine-Coaster ins Tal. Und wer es gemütlich mag, für den stehen neben einem großen Netz an gut präparierten Wanderwegen auch urige Gasthäuser und Hütten für eine zünftige Einkehr zur Verfügung.

Golm der Bewegungsberg im Montafon
Bewegungsberg Golm, Seilbahnstraße 1, 6773 Vandans
T. +43 5556 701 83167, info@gsl-tourismus.at

Visualisierung für story.vol.at durch VOL.AT. Impressum VOL.AT